Was schon alles geschaffen wurde

Mittlerweile haben wir schon viele Bauabschnitte gebaut. In diesem Beitrag wollen wir nun eine Übersicht geben welche Teile wir schon erstellen konnten und was wir noch in den kommenden Jahren umsetzen möchten.

Hier zunächst der Übersichtsplan für den gesamten Campus – ursprünglich war nur das Primary Gebäude geplant, durch die Spenden von Rotary Peine wurde das Projekt ausgeweitet und dieser Gesamtplan erstellt:

Aber angefangen hat alles mit dem Primary Grundgebäude für das wir 2018 mit Spenden die ersten Grundstücksteile kaufen konnten und welches Anfang 2019 fertiggestellt werden konnte:

Link zum Bau der Primary

Mit der Idee des großen Campus kauften wir über Spenden die benachbarten Grundstücke und fingen an den den großen Campus-Plan zu erstellen und zu realisieren. Neben der Erstellung der Gebäude war ein Schwerpunkt die Terassierung des Grundstücks und dessen Befestigung:

Link zum Bau der Secondary Klassenräume
Link zum Bau der Schlafhäuser für Schüler und Lehrer

Aber Corona kam in dieser Phase nach Uganda, alle Schulen wurden geschlossen und durften in 2021 nur zeitweise für wenige Wochen für wenige Klassen öffnen. Gleichzeitig machte die Schulbehörde klar, dass die räumliche Situation in unserer Schule vor einer erneuten Schulöffnung unbedingt verbessert werden muss. Wir hatten in der ersten Primary Baustufe die Klassenräume mit Bretterwänden provisorisch geteilt, diese Teilung war nun nicht mehr zulässig.
Von daher entschieden wir die Primary aufzustocken und dabei neben 6 Klassenräumen noch ein Lehrerzimmer einzurichten:

Link zum Bau des Primary Obergeschosses
Noch ist die Einrichtung nicht komplett, aber wir hoffen auf Spenden um diese noch 2021 zu vervollständigen.

Es war von vornherein geplant die Schlafhäuser für Kinder und Lehrer aber auch die Schule selber mit zusätzlichen sanitären Einrichtungen zu versehen. Da es in dem Gebiet wo unsere Schule liegt keine Kanalisation gibt haben wir zusammen mit Rotary Peine und Rotary Kampala-Wandegeya und mit Hilfe von Profis ein Konzept für die Entsorgung der sanitären Abfälle incl. einer Kläranlage erarbeitet. Nach diesem Konzept will nun Rotary die entsprechenden Gebäude und Anlagen errichten.

Gleichzeitig planen wir schon die Finanzierung des nächsten Abschnitts – die Küche und die Krankenstation. Sobald die Finanzierung steht (und da fehlt noch einiges) werden wir loslegen.

Die weiteren Abschnitte stehen noch nicht fest, wir haben ja auch noch genug zu tun. Wir würden jedoch gerne die Secondary jedes Jahr erweitern um unseren Primary Absolventen die Chance auf einen höheren Schulabschluß zu ermöglichen.